Regionales Engagement als Kerngeschäft: Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim eG blickt auf eine solide Entwicklung im vergangenen Jahr zurück und schüttet 5 % Dividende aus

Generalversammlung zieht Schlussstrich unter erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 / 5,0 Prozent Dividende für die 1.564 Mitglieder ausgeschüttet / Wahlen zum Aufsichtsrat / Mitgliederehrungen

Über mangelndes Interesse der Mitglieder/-innen am Wohl der Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim eG konnten sich Aufsichtsratsvorsitzender Rolf-Dieter Raithelhuber sowie die beiden Bankvorstände Evelyn Wild und Jan A. Dressle am Freitag, den 05.07. wahrlich nicht beklagen. Die aktive Teilhabe ist ja genau das, was eine Genossenschaft so besonders macht. Die Generalversammlung fand in der Hagenschießhalle in Wimsheim statt und stand unter der Leitung des Aufsichtsratsvorsitzenden Rolf-Dieter Raithelhuber.

Dass die Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim eG trotz des herausfordernden Marktumfelds – Stichworte: steigende Regulatorik, Digitalisierung, anhaltende Niedrigzinsphase – gut aufgestellt ist, legte Vorstandsmitglied Jan A. Dressle in seinem Bericht zum Jahresabschluss 2018 ausführlich dar. Wirtschaftlich zeigt sich die Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim eG solide. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 2,1 Prozent auf jetzt 94,9 Millionen Euro. Bei den Kundenforderungen verzeichnete die Bank einen leichten Rückgang auf 38 Millionen Euro. Die Einlagen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 5,0 Prozent auf die neue Rekordhöhe von 73,4 Millionen Euro. Dabei setzte sich der Trend weg von längerfristigen, festverzinslichen Anlagen und hin zu liquiden, kurzlaufenden Angeboten wie im Vorjahr fort.

Die Mitglieder zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden. Das demonstrierten sie auf der Versammlung mit eindeutigen Beschlüssen. Zudem folgte die Versammlung dem von Vorstandmitglied Evelyn Wild vorgestellten Gewinnverwendungsvorschlag. Die 1.564 Mitglieder werden mit einer Dividende in Höhe von 5,0 Prozent am erwirtschafteten Bilanzgewinn von 107 TEUR beteiligt. Zudem werden die Rücklagen gestärkt.

Unter der Leitung des Bürgermeisters der Gemeinde Mönsheim, Thomas Fritsch, erfolgte die einstimmige Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

Einig zeigten sich die Mitglieder auch bei den Wahlen zum Aufsichtsrat. Der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Rolf-Dieter Raithelhuber und sein Stellvertreter Rüdiger Bertsch wurden für drei weitere Jahre in das Aufsichtsgremium gewählt.

Auch in Sachen soziales und gesellschaftliches Engagement zieht die Genossenschaftsbank eine erfreuliche Bilanz: Kindergärten, Schulen und Vereine hat die Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim eG mit insgesamt 7.700 Euro im vergangenen Jahr unterstützt.

Zum Abschluss konnten wiederum zahlreiche Mitglieder für Ihre besondere Treue zur Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim e.G. geehrt werden.