Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim eG blickt auf eine gute Entwicklung im vergangenen Jahr zurück und schüttet 3 % Dividende aus.

Generalversammlung zieht die notwendigen Beschlüsse zum Geschäftsjahr 2019/ 3 Prozent Dividende für 1.550 Mitglieder ausgeschüttet / Wahlen zum Aufsichtsrat / Mitgliederehrung

Die Generalversammlung der Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim eG fand in diesem Jahr in der Turn- und Festhalle der Appenbergschule in Mönsheim unter den derzeitig erforderlichen umfangreichen Hygienevorschriften statt. Unter Leitung des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Rüdiger Bertsch ging es am 16. Oktober 2020 darum, die Berichte zum vergangenen Geschäftsjahr entgegenzunehmen und die nach Satzung und Gesetz notwendigen Beschlüsse herbeizuführen.

Dass die regionale Kreditgenossenschaft nicht auf eine schnelle Gewinnmaximierung aus sei, sondern die Förderung von Mitgliedern und Kunden oberste Priorität habe, wurde in den Berichten der Bankvorstände Evelyn Wild und Jan A. Dressle wieder deutlich.

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick: Die Bilanzsumme verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent auf jetzt 94,3 Millionen Euro. Das gesamte betreute Kundenkreditvolumen – dieser Wert beinhaltet neben den in der Bilanz festgeschriebenen Geschäften das gesamte Volumen aller Kreditgeschäfte der Mitglieder und
Kunden – stieg um 0,9 Prozent auf 51,1 Millionen Euro. Der schwierigen Zinssituation zum Trotz, flossen der Genossenschaft 2019 weitere Kundeneinlagen zu. Deren Volumen erhöhte sich um 5,4 Prozent auf 77,4 Millionen Euro. Das zurückliegende Jahr war ein gutes Geschäftsjahr für uns sowie unsere Mitglieder und Kunden“, stellten die
Vorstandsmitglieder Evelyn Wild und Jan A. Dressle fest.

Der ausgewiesene Jahresüberschuss liegt bei 232.047,88 Euro. Durch Beschluss der General-/Vertreterversammlung
fließen davon 3 Prozent als Dividende auf die Konten der 1.550 Mitglieder. Mit dem verbleibenden Teil ihres Überschusses sorgt die Raiffeisenbank für die Zukunft vor und stärkt ihr Eigenkapital.

Auch in Bezug auf soziales und gesellschaftliches Engagement war die Raiffeisenbank Wimsheim-Mönsheim eG stark engagiert. Im Jahr 2019 kam eine Gesamtspendensumme in Höhe von insgesamt 8.300 Euro zusammen.

Große Einmütigkeit bewies die Versammlung bei den anstehenden Beschlüssen. Jeweils einstimmig votierte sie für
die Gewinnverwendung und für die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Mario Weisbrich, Bürgermeister der Gemeinde Wimsheim, wurde erneut in den Aufsichtsrat gewählt. Das langjährige und verdiente Aufsichtsratsmitglied Jürgen Widmann war ursprünglich ebenfalls für die Wiederwahl in den Aufsichtsrat der Bank vorgesehen.
Leider verstarb Herr Widmann einige Tage vor der Versammlung.

Die Ehrung der Jubilare bildete den Schlusspunkt des offiziellen Teils der Versammlung.